Anne Fuhrmann erhält den Carl-Roth-Förderpreis 2018


Ausgezeichnet wurde Anne Fuhrmann (Humboldt-Universität zu Berlin) in Würdigung ihrer Grundlagenforschung, die sich mit Polymermaterialien und deren „Heilbarkeit“ mit Licht unter Nutzung an- und abschaltbarer Moleküle beschäftigt. Das Ziel ihrer Doktorarbeit ist ein Produkt, dessen funktionale Polymerbeschichtung im Falle  eines zugefügten Schadens beliebig oft repariert werden kann. So kann ein kostenaufwendiger und umweltbelastender Austausch des gesamten Produktes vermieden werden. Anne Fuhrmann ist bereits Erstautorin von drei Publikationen.

Der Preisträgerin möchten wir zu dieser Auszeichnung ganz herzlich gratulieren und wir wünschen für die Zukunft weiterhin so viel Erfolg und Forschungsfreude!

Carl Roth Förderpreis

Auf den Preis können sich alle jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der chemischen Wissenschaften bewerben, deren Studienabschluss (Diplom oder Master) weniger als fünf Jahre zurückliegt. Möchten Sie mitmachen? Weitere Informationen über den Carl-Roth-Förderpreis und die Bewerbungsfristen erhalten Sie hier.

Foto: GDCh, Claudia Rindt

Das könnte Ihnen auch gefallen:

GDCh Preisverleihung Carl Roth Förderpreis
Dennis Vogelsang erhält den Carl Roth Förderpreis 2019
Dr-Simon-Herrmann-erhält-den-Carl-Roth-Förderpreis-2017
Vom unerwarteten Erfolg Polyoxometallat-basierter ionischer Flüssigkeiten oder wie man im Handumdrehen Uran aus Wasser verschwinden lässt
Dr-Simon-Herrmann-erhält-den-Carl-Roth-Förderpreis-2017
Ein Jahr danach: Im Interview mit Förderpreisträger Sven Herrmann